Donnerstag, 5. Februar 2009

Zweite Chance?

Wenn's denn nur die zweite wäre *soifz

Aber sei's drum, ich wäre der letzte, der sich selbst UND seinen Mitmenschen nicht alle Chancen lässt, die wir nun mal brauchen. Getreu dem liebevollen Grundsatz: Wie schön, wenn jemand beim fünftausendundersten Mal kapiert, was ihm vermittelt werden soll. Dann waren die 5000 Vorläufer nicht nutzlos, wenn auch nach wie vor umsonst. Und wie häufig leider nicht kostenlos?

Aber wo hört die Chancenvielfalt auf? Und wo fängt die Methode an, wahnsinnig zu werden? Eine Frage des Pluralismus?

Oder katholische Wirklichkeit? Oder deutsches Fehl und Tadel?

Sag' mal bitte, Onkel Ratzinger, biste nun Papst, oder sind wir es?

1 Kommentar:

  1. Lustig, ähnlichen gedanken heute auch gehabt. Lol

    AntwortenLöschen