Sonntag, 1. Februar 2009

Wut oder Trauer?

Es scheint sich noch nicht herum gesprochen zu haben, deswegen schreibe ich es hier lieber mal:

Korrekt heißt es Wut UND Trauer! (Das oder schließt diesen Fall zwar mit ein, aber die beiden anderen Fälle sind falsch. Also ist das UND korrekter!)

Denn Wut und Trauer sind nur die beiden Seiten derselben Medaille. Wut ist der nach außen gekehrte Teil der Trauer, Trauer die dem Innen zugewandte Seite der Wut. Meistens jedenfalls.
Übermächtige, momentan nicht beherrschbare Wut/Trauer kann selbstverständlich auch auf die jeweils andere Seite durchschlagen. Deutliche Beispiele hierfür sind Menschen, die sich öffentlich selbst verbrennen.

Also nochmal: Jeder wütende Mensch trauert. Und jeder trauernde Mensch verspürt Wut, auch dann, wenn sie es ihm nicht zeigt!

Vielleicht verhilft uns dieses Wissen ein wenig dabei, beispielsweise SelbstmordattentäterInnen und schoolshooter besser zu verstehen? Und vielleicht sehen wir nun auch, wie wir sowas auch ohne diesen selbstmörderischen Aufwand von Staaten, Knästen und Kriegen, mordsmäßigen (hier ja nicht, aber anderswo) Strafen
ODERAUCHUND
mordsmäßigen (hier ja, nur anderswo nicht!) Belohnungen/Prämien
verhindern können?

Und wenn nur eine Frau nicht mehr von ihrem verlassenen Ex getötet wird, weil dieser dies lesend nun lieber weint als schießt, dann hat sich dieser gesamte Blog gelohnt, egal wieviel Zeit ich noch darin investiere oder wieviel ALGII Ihr mir noch zahlt!

Euer Jo

Kommentare:

  1. Ich gönne dir das ALG II . Würde dir sogar das bürgergeld gönnen. Gruß. Schreibanfall ?

    AntwortenLöschen
  2. Wann fliegt der Schuppen Deutschland endlich auseinander? Hast Du nen Termin?

    AntwortenLöschen
  3. Nee, auch zu meinem Glück kenne ich nicht den Zeitpunkt meines Todes*gg

    Ich weiß nur, dass mir der Abschied immer leichter gemacht wird. Und damit umso leicht fällt. Also das mit dem Sterben können wir, das muss ich uns lassen*gg

    Viel interessanter finde ich jedoch die Frage, wann wir denn mal Leben können wollen?

    Ok, Deutschland und Leben sind - und das empfinde ich sogar als besonders großes Glück angesichts dieser nimmermüden Masse deutscher Dummköpfe - unterschiedliche Dinge. Insofern vermute ich einfach mal, dass je schneller dieser Laden sonstwohin fliegt, und von mir aus auch mit Binladens Hilfe, umso eher werden wir endlich mal leben können. Sofern jedenfalls wir nicht gestorben sind. Was wir ja ohnehin wollen, ob er nun zu uns kommt oder wir zu ihm gehen*gg

    AntwortenLöschen