Sonntag, 26. Februar 2012

Kinder, Kinder!

Jede menschliche Gesellschaft kann nur - also nichts anderes als - "Kinderkram" sein!
Dürfen Deutsche deswegen niemals erwachsen werden?

Die Wahrheit des Begriffes: mein (unser) Kind!
Und damit eben auch immer das Verlogene daran.
UND eben damit immer auch das Umgekehrte, was aber ebenso damit nie verkehrt ist.

Vorweg:
Wie immer hier schreibe ich über mich. Nun besonders.
Wie immer hier dient mir mein Geschreibsel zur Be- und Verarbeitung meiner vermeintlichen Arbeitslosigkeit.
Und last but not least wie immer bleibt es meinen Lesern überlassen, ob und warum sie hier lesen.

Mir ist bewusst - wie immer, aber eben auch hier nun wieder besonders - dass Deutsch momentan nicht wirklich die richtige Sprache ist, in allgemein verständlicher und darüber hinaus für möglchst viele meiner Mitmenschen interessanter Weise über die nicht nur aber auch und gerade deutsche Miss-, Ver-, Be-, Abhandlung und vor allem dieses liberale, kapitalistische Kaufen und Verkaufen von Kindern zu schreiben. Es mag z. T. - wie immer! Aber sagte ich das nicht schon mal? - an mir liegen, der sich nicht nur schämt, in der deutschen so verlogen vielbeschäftigten (wenigstens schonmal nicht mehr vollbeschäftigten, welch ein Fortschritt!) Gesellschaft als arbeitslos zu gelten, sondern auch und besonders darüber, Teil dieser Gesellschaft zu sein. Obwohl man mich doch dort gar nicht haben will. Und obwohl man mich doch auch und gerade dort so nötig braucht!

Uns allen sollte bewusst sein, ...
und mir wäre das ein angemessenes Ziel für mein Tun und Lassen, hiermit dazu beizutragen! Zumal Bewusstsein ja nicht unbedingt dazu dient, Dinge zu verändern. Auch zum angemessenerem, mit- und menschlicherem, nachhaltigerem Umgang mit Unveränderlichem wird es gebraucht!
... wie und dass wir mit unserer verlustreichen Gewinnsucht nicht nur am Ende aller staatlichen, gemeinschaftlichen Verantwortungsfähigkeit, ja überhaupt am Ende jeden Zweckes und Nutzens eines Staates an sich sowie jedwedem Rechtssystem angelangt sind!

So wir denn noch irgendeinen Anspruch auf Erwachsenheit gelten machen wollten. Ebenso - denn wie immer haben wir die Wahl - ist es unbeschadet möglich, "ewige" Kinder bleiben zu können. Allerdings gehört zum Kindsein auch dann ein "Schuldbewusstsein", wenn es "unschuldig" misshandelt wird. Also Schuldgefühle auch und gerade dann, wenn es am unschuldigsten ist! Sowas wie Ungerechtigkeit lernen Kinder erst nach und nach durch das ja so ungemein erwachsene "Rechtsempfinden" kennen!
Und hassen! Umso mehr, je mehr es in Steine und tönernde oder papierne Gesetzestexte gehauen wird. Noch dazu von "ehrenwerten" und juristischen - ein Widerspruch an sich? - Doktores!

Ergo stelle ich für mich folgendes fest:
Entweder mangelt es uns Deutschen (wie immer: nicht nur aber auch!) an Verantwortlichkeit. Weil wir einfach nicht erwachsen genug sind? Weil wir pathologisch unzurechnungsfähig sind? Einfach eine Fehlentwicklung der Evolution des irdischen Lebens? Oder einfach nur, weil die "Amis", diese her- also hin- und weggelaufenen, aber gut - vom Teufel? - berittenen Cowboys - Jungen der Rindviecher? - unsere Freunde sind?
Dann selbstverständlich können wir nichts dafür, sind eben ja nur Kinder, erst noch zu vollwertigen US-Bürgern erwachsen werden Müssende, krankhafte Idioten oder fehlerhaft UND ungefragt auf dieser Welt.
(Ich kindlicher Idiot wäre dann der bessere, weil ich weniger oder gar nichts Idiotisches mehr tue, bzw. für meine mir eigene Idiotie nur H4 bekomme! Und vermutlich wohl nicht mal mehr das!)

Oder es mangelt uns an Verantwortungsbewusstsein, weil wir ach so selbstgerecht erwachsen wurden! Erzogen wurden. Passives erwachsen Sein? Weil so gemacht: Zum passivem Erwachsenendasein verzogen! Was ebenso die gleichen Folgen bewirkt, nur eben deutschgewollt, also auch in der Verantwortungslosigkeit verantwortlich.
Hier sollten wir allerdings dann erwachsen klüger sein, und jedwedes Recht als sofortiges Unrecht erkennen und behandeln. Die/der schlimmste deutsche Erwachsene ist dann die/der Aktivste. Der/die passive aber aktive Urteile über andere Fällende der/die schlimmsten Verbrecher!
Der passive Rechtsniesbrauch ist schlimmer als der aktive Rechtsmissbrauch!

Einzig nur - aufgepasst Herr Westerwelle!: Wenigstens bekommen wir genauso genau das, was wir verdienen! Auch gar nicht anders als so und damit immer nur so auch haben wollen:
Unrecht!

Oder beides - also dann wie fast immer auch UND!

Für diejenigen, die, obwohl auf Deutsch geschrieben, nun immer noch weiter lesen, erzähle ich nun meine Geschichte. Na ja, teilweise. Fange ich am besten mit der Wahrheit und der Lüge an, die im Eigentum an Kindern, im Kinderreichtum der Alleinverzogenen steckt.

Mein, Unser Kind?
Auch oder Dein, Euer Kind?
Mein, dein, unser, euer sind mit deutschem Namen benannt besitzanzeigende Fürwörter (lateinisch und damit allgemeingültiger verkannt: Possessivpronomen)
Kinder jedoch sind - man glaubt es auch heutzutage noch kaum! - Menschen.
Menschen jedoch mögen eigentümlich sein, sind jedoch als Eigentum Sklaven! Damit ja angeblich verboten in Deutschland. Mein, dein, unser, euer Kind ist also dem Sinn und der Grammatik sowie dem deutschen Rechtssystem nach Lüge! Klar?

Menschen und damit eben auch Kinder gehören sich selbst!
Kann, find' ich, auch gar nicht anders sein! Ist, find' ich, also auch gut so!
Und das kennzeichnet sofort und klar erkenntlich für jedmensch das Ende aller staatlichen, gemeinschaftlichen Gewalt. Zumal in einem Staat, der sich das in sein Grundbuch schreibt und schrieb, auch und gerade weil er sich der bislang größten und unmenschlichsten Kindesmisshandlungen und -morde schuldig machte. Also auch auf das vielgerühmte aber eben auch genauso viel verlogene "Kindeswohl" bedachte Jugendämter und deren Erfüllungsgehilfen und Handlungsbevollmächtige haben hier ihre Grenzen.

Womit wir denn auch schon bei der Wahrheit "meines, deines, unseres, eures" Kindes wären. Denn selbstverständlich sind Eltern für ihre Kinder - seht ihr? da ist es: IHRE Kinder! - verantwortlich. Nicht das Kind ist ihres. Es ist ihre Verantwortung!
Ihre!
Nicht die irgendwelcher Gemeinschaften, Staaten oder Jugendämter. Klar?

Mein Kind! Dein Kind! Unser Kind! Euer Kind!
Und trotzdem und - sagte ich es denn nicht schon oft genug? - IMMER auch unsere Kinder. Unsere Verantwortung, auch wenn dein oder euer Kind. Aber erst in zweiter oder dritter Linie.

Exkurs:
Beim Doko gibt es im Gegenspiel zu einem Trumpflosem Solo eine Rangfolge, was ein Gegenspieler ausspielt, wenn sie/er in der Anfangsphase eines Spiel einen Stich eröffnet:
1. mit 10 besetztes As! Wenn das nicht vorhanden
2. unterm As! Wenn das nicht vorhanden oder möglich
3. lange Farbe! Wenn das nicht vorhanden
4. Karo!
Besonders und mit Recht umstritten ist das Vorspielen eines blanken Asses!

Genauso gibt es eine Rangfolge der Verantwortlichkeiten bei und für Kinder:
1. das Kind selbst! Wenn das das nicht kann
2. Mutter! Wenn die das nicht kann
3. Vater! Wenn der das nicht kann
4. Oma, Opa, Geschwister und andere Verwandte (Familie!)
5. Die sonstige, menschliche Gemeinschaft, sprich: in der Verstaatlichung auch des nicht-verstaatlich-sein-Wollens, der Staat!
5a. das Jugendamt und deren Subunternehmer!

Zum Glück und auch mittlerweile bei uns selbstverständlich gilt ab Punkt 4 ein mehr oder weniger gleichberechtigtes Nebeneinander.
Wobei deutlich allgemein, also nicht immer, wenn auch immer öfter gilt:
je größer das Durcheinander,
weil -wie sonst sollte es ein Chaos geben? - je mehr Nebeneinander, umso besser fürs Kindeswohl!
Denn umso wahrscheinlicher wird das Richtige für das Kind ausgewählt, je größer die Auswahl ist! Irrtümmer, Ausnahmen, so tödlich sie dann auch sein mögen, sind eben nur die Bestätigung dieser allgemein gültig sein sollenden Wahrheit. Aber halten wir fest: Nun Nr. 5 bei solchen Gelegenheiten anzuprangern, schießt ziemlich weit am tatsächlich verantwortlichem zumindest sein sollendem und meist auch wollendem Ziel vorbei!
Die 9 oder gar die 10 ist die 5 jedenfalls nicht!

Deswegen und auch wegen anderen in meinen Augen Missverständnissen des Menschlichem sowie historisch gesehen und be-, nicht! mißachtet, beharre ich auf genau dieser Rangfolge der Verantwortlichkeit!

Menschen sind verantwortlich für ihre Kinder!
Das Beste, was Staaten nur können, ...
wenn überhaupt, die haben ja immer sehr schnell ihre Grenzen überschritten!
... das Beste der Staaten kann überhaupt nur sein, die richtigen, verantwortlichen Menschen zu haben!

Ich trenne hier in 5 und 5a, um deutlich zu machen, dass auch professionelle Jugendschützer erst einmal die Lieder ihrer Brötchengeber singen. Und die umso lauter, je mehr sie - die Brötchen - mit sowas wie Kindeswohl bestrichen, angemalt, bepanscht sind. Aber erst wenn dann noch Zeit ist, oder eben nach der Arbeit zum Feierabend, also zum Vergnügen in der Freizeit sich dann wirklich mit dem Wohl eines Kindes, also dann nicht unbedingt mehr mit ihrem eigenem Wohl auseinandersetzen.
Wie man sieht, kommen also zu den Grenzen der staatlichen (Ver-) Gewalt (-igung) auch noch die immer grenzenlosere Vergewaltigung seiner wohlwollenden Mitarbeiter, aber eben noch mehr die Grenzen eben jener armen und "unschuldig" auch noch professionell auf ihr Leibes- und Seelenwohl bedacht sein müssenden Kinderwohlwerktätigen.

Diese Problematik der besitzangezeigten Kinder verdanke ich einem Freund, der, wie hier auch schon früher erwähnt, mir das mit seinem Leid durch den Verlust zweier seiner Kinder vermittelte. Meine Kinder - ich gestehe es mir ein - sind leider auch noch verlogen als MEINE groß geworden. Zu meinem und ihrem Glück aber immer auch wahr und wahrhaftig als "unsere" Kinder von und mit Mutter und Vater.

Verantwortung, Freud und Leid: das gehört uns Eltern und wirklich um sowas wie Kindeswohl Bemühten an unseren Kindern. Aber erst in zweiter Reihe. In erster Reihe ist auch Kind selbst dafür verantwortlich!
Das Lernen und Begreifen dieses Soseins und seiner Rangfolge ist Voraussetzung wie auch Diener des erwachsenen Seins wie Werdens!

Und eben genauso immer noch das Lernen von Lüge wie Wahrheit.
Treffen wir nun auch unsere eigenen kindlichen oder bisher immer nur unverantwortliche Wahlen?!
Meine Empfehlung dazu und vor allem an Presse und TV:
Konzentrieren wir uns doch besser auf das Wahre. Die Lüge verschwindet dann von selbst, wenn wir sie nie mehr beachten, geschweigen denn noch in die eigenen Münder oder Ohren nehmen! Ersatzweise und am schlimmsten auch noch in vermeintlich eigenen Taschen verwahren, damit auch wir selbst etwas zum um uns Schmeißen haben!
Lüge ist am sinnvollsten, am besten totgeschwiegen!

Egal, wieviel noch dazu nur individuellen Gewinn die Kolportage abwirft. Oder warum sonst machen wir es seit je her umgekehrt und damit verkehrt: Die Lüge offenbaren und das Wahre ja niemals sagen?
Mit jeder ver- und öffentlich(t)en Lüge verliert die Gemeinschaft. Unsere Kinder dabei am meisten!

Und die müssen eh schon genug unserer Schuld abtragen. Falls sie das überhaupt noch können!

Von wegen, sie sollten es mal besser haben!?! Tja, unsere arbeitsreiche elterliche Sorge war dann wohl die - UNSERE! - große Lüge, oder?

Unsere Kinder! Auch wenn es die Kinder der Kinder sind! Klar?

Super Überleitung; muss mir mal als Patchworkopa auf die Schulter klopfen!
Denn die Kinder der Kinder sind ja wohl auch die Enkel? Auch wenn die Kinder sich selbst gehörend zukünftig wie Gegenwart bestimmender Teil des Ganzen sind, also zur menschlichen Gesellschaft gehörend immer auch UNSERE sind, egal von wem sie abstammen!

Und wo wir gerade mal dabei sind mit dem Schulterklopfen, klopfe ich doch mal schnell und noch heftiger die Schultern der mir bekannten MitarbeiterInnen und Erfüllungsgehilfen des Jugendamtes des Bezirkes Hamburg-Mitte. Ja richtig: Hamburg-Mitte, Jugendamt!

Denn mein Patchworkenkelkind wurde und wird in Obhut genommen von genau diesem Jugendamt. Und das half ihm und hilft auch immer noch und auf unabsehbare Zeit - also noch möglicherweise viele Jahre! - und alle danken es den uns betreuenden Mitarbeitern genau dieses Jugendamtes!
Danke schön! (Namen lasse ich besser hier weg, ok?)
Manche mehr, andere weniger (was auch am Deutschen, hier wohl besser benannt: Nichtdeutschem liegt). Aber eben alle!

Gewusst und auch immer noch lerne ich auch und gerade hier:
Je freier die Mitarbeiter arbeiten können, umso besser ist ihre Arbeit!

Wenn auch meine misshandelten Heimkindängste und jeder negativen Kritik würdigen Handlungsweisen der für uns maßgeblich dort Beschäftigten sich mitunter bewahrheiteten, so immer genau dann, wenn auch die in ihrer uns allen gemäßen, zwanghaft also unfrei nach Arbeit und Einkommen gierenden Gewinnsucht gerade dann das Kindeswohl vorsätzlich also verfehlten!
Kein Mensch kann mit Kindern (auch nicht mit Arbeitslosen! das aber nur am Rande!) Geld verdienen!
Man kann es bekommen damit, ja, aber was für ein und vor allem wessen Verdienst ist es dann?

Oder für die besonders Dummen und Uneinsichtigen besser noch krasser?
Es gab in Deutschland eine Zeit, da haben Deutsche in Konzentrationslagern ihr Einkommen damit verdient, Juden und andere als minderwertig bezeichnete und juristisch abgesegnete Menschen zu vergasen.
Bekommen, was ihr verdient?
Verdienst? Wessen? Der der argen KZ-Aufseherinnen?

Zum Glück und zu unser aller Trost haben eben gerade auch die Besten ihre Grenzen. Und sollten die Besten wirklich noch an den Spitzen zu finden sein, sollten sie noch viel mehr sich selbst und von uns allen begrenzt werden!
Je besser, umso begrenzter!
Das lernte und lerne ich aber auch hier!
Auch wenn die meisten noch Kinder oder gar schon unheilbar pathologische Idioten meinen, die Besten entfalten sich in deren "unendlicher Güte" am besten, wenn wir sie an immer unbegrenztere Spitzen wählen! *)

Die Auflösung dieses Widerspruches liegt in der von mir sogenannten Nutzlosigkeit der Gemeinschaft. Sie soll dem Fortbestand der Allgemeinheit dienen, sprich der Aufzucht des Nachwuchses, setzt dem aber immer mehr kollektive wie auch individuelle Gewinnsucht entgegen.
Je mehr sie also nutzen soll, umso unnützer wird sie!

Ich fürchte, gerade wenn wir über Kinder und ihre Be-, besser wohl also leider unsere Misshandlungen reden, müssen WIR UNS also erst einmal von "Wirtschaftlichkeit", "Wählerstimmen", also all dem politischem Scheingehabe und -gelabere, dem sich gerade auch ein staatseigenes Amt zu beugen hat, trennen.
Will sagen:
Solange wir unsere Kinder dermaßen heuchlerisch verlogen und widersprüchlich misshandeln, solange werden auch Profis dies nur noch besser können UND tun als wir!

Erwachsene, Erwachsene?
Wie erwachsen ist es wohl, jemanden an die Spitze seiner menschlich sein sollenden Gemeinschaft zu wählen?
Was soll dieseR besser können als jedeR Erwachsene besser selbst kann?
Oder besser nicht können/kann will?
Brauchen Menschen wirklich noch dazu juristisch abgesicherte (Selbst-)Betrüger?
Welcher Richter, Staats- oder Regierungschef sollte noch anderes als sein/ihr eigenes Wohl beachten, wenn sie/er angeblich erwachsen ist?
Welcher Schein befähigt welchen Menschen wozu?

Und wie wollen Erwachsene, die nicht mal eigenverantwortlich ihr Leben selbst bestimmen WOLLEN, geschweige denn können, über sowas wie Kindeswohl, und noch dazu am lautesten über das Wohl der Kinder anderer bestimmen? Mitdiskutieren?

Jemand schrieb als Reaktion auf einen meiner Texte:
"Gib mir auch von dem, was du zu dir genommen hast!"
Ja, mir bitte auch. Das Zeugs muss wirklich gut sein!
Helfen tut's nicht, geht ja vielleicht auch nicht, aber es macht so herrlich dämlich blind!

Ach ja, fast vergaß auch ich es, wie ansonsten auch immer! Weil es ja so selbstverständlich ist:
Wie will ein zur Allgemeingültigkeit sich selbst verdammender oder einfach nur systembedingt dazu verdammter, eh nur noch sinnlos sein könnender, in allgemeiner und immer kleinlicher werdener, weil ja immer wohl(an-?)ständigerer Mittelmäßigkeit verschwundener Staat etwas dermaßen Individuelles wie "Kinderkram" managen?
Noch dazu anders als bisher?

Milliardenschweres Staaten- und Bankenmangement als Alibi fürs soziale Versagen menschlicher Gemeinschaft?
Management der Staatsbankrotteure?
Delegationen deutscher Unfähigkeiten nach Europa?
Brüssel?
Die Griechen zahlen's ja doch?
Oder in den Rest der Welt?
G8 oder wieviel auch immer?
Die Zeiten ändern sich nicht; sie kommen wieder! Wacht auf!

Rücktritte und aus den Ämtern verjagen nützen nichts mehr, weil die Amtsinhaber, die MENSCHEN nichts mehr taugen! Weder als Erwachsene, die sie immer noch nicht sein können und wollen, noch als Kinder, die sie auch nicht mehr sein wollen!
Nichts mehr taugen KÖNNEN, weil sie -WIR! - ja nur noch arbeiten, ja nie lieber und besser arbeitslos, wenigstens denn doch lieber politisch verbotenerweise generalstreiken wollen!
Ist wohlmöglich doch der/die bessere Bundeskanzler, bessere Richterin, die/der es ablehnen, sowas überhaupt noch sein zu wollen?
Der/die Arbeitslose doch die/der besser Arbeitende?
Das Kind der/die bessere Erwachsene?

Jeder von Menschen vermeidbare aber zugelassene, billigend in Kauf genommene Tod eines Kindes beweist das!
(Von den mutwilligen, also vorsätzlichen und bezahlten Tötungen, die wohl auch immer schuldhaft nur veranlasst sein können, allein schon damit, dass eine menschliche Gemeinschaft mit dem tödlichen Schutz von Menschen für Menschentötungen Beauftragte vor- und bereithält; und sogar noch dazu Ausländern zur Verfügung stellt, gar nicht erst zu reden. Es genügt ja schon Leute damit zu beschäftigen und zu bezahlen in Deutschland, was in dem neunundneuzigprozentigem Rest der Welt mit teilweise sogar Todesstrafe belegt ist: geheimdienstlicher Verfassungsschutz! Schutz einer öffentlichen Verfassung durch geheime Verfassungsfeinde! Von uns gewählt! Nicht besser arbeitslos, von uns bezahlt!
Hier!
In Deutschland!
Und wir reden über unsere tödliche Kindererziehung? Suchen Schuldige in unserem Versagen?)
Wenigstens das ist eine - wie immer nicht nur, aber auch - deutsche Errungenschaft. Aber ein oder gar der Grund, sich darauf auszuruhen?

Kinder an die Macht? Nein: Kinder an der Macht! Oder noch besser: Macht ist und nur was für Kinder! Aber nur solange es nichts macht/sie nichts machen!
Also auf Politikern und ihren direkten Spitzen rumzutrampeln und sie sogar zur Hölle zu jagen? Meinetwegen. Die wollten es ja auch nicht anders, immer nur haben.
Aber ein Jugendamt oder andere zur Hilfeleistung Verpflichtete wie Ärzte gerade von denjenigen, die am meisten selbst Hilfeleistung ablehnen, je mehr sie sie brauchen und je weniger sie davon noch wissen, je mehr sie sie bekommen, zu verdammen, ihre Grenzen und Fähigkeiten zu missachten, ihnen Fehler vorzuwerfen, die sie gar nicht anders machen durften? ...

Kinderkram halt. Noch dazu immer mehr ohne
Kinder, Kinder!

Ok, schade, eigentlich wollte ich noch mehr und mehr noch nur von mir erzählen. Nun bleibt es - wie immer - den auch zwischen den Zeilen lesen Könnenden vorbehalten.
Die anderen schauen ja eh wieder in die Röhre. Und dort gibt es ja wieder - wie immer öfter üblich - nur noch Kinderprogramm!
Bildungsfernsehen, das nichts bildet!
Denn nur die Ungebildeten kaufen das ja noch und immer mehr ab!

Nachbemerkung
Mir ist noch im Ohr, bzw. ich höre geradezu den Kommentar gerade juristisch gebildeter Menschen: was für ein Durcheinander!
Meine Antwort darauf:
Stimmt!
Und nun?
Vielleicht gehört dieses Durcheinander zu uns Menschen wie eben dann auch gerade das Durcheinander, das wir unseren Kindern antun? Oder - noch einsichtig feiger - nicht mehr, nur noch weniger? Antun lassen?
Gerade Juristen sollten doch wohl einen Begriff haben vom billigendem Einkaufen? Unterlassende, weil angeblich und immer gern vermeintlich wohl delegierte Hilfeleistung?

Nun aber wirklich zum Schluß:
Wir sind nicht nur, wenn überhaupt, Eltern oder Ureltern, wir sind immer auch Kinder. Also alle Eltern sind Kinder, die Kinder haben.
Wo aber führt es hin, wenn Kinder Kinder bekommen? Wie will Mensch sowas überhaupt juristisch, politisch, gar gewinnsüchtig in Heller und Pfennig oder auch nur sonstwie in Worte, noch dazu nur deutsche fassen?
Wenn also Bürger ihrer Burg unverantwortliches Handeln vorwerfen, wessen Unverantwortlichkeit ist das denn dann?
Meine Güte, wo lebe ich eigentlich?
Wozu noch bürgerliche Burgen gegen menschliche Feinde bauen, wenn nicht, um sie diesen als Feinde erkannten dann ach so freiheitsliebende Neubürger (altgriechisches/lateinisches Wortkuddelmuddel: neoliberale Politiker) möglichst schnell und und vor allem kampflos zu überlassen?
Die wahren Feinde einer jeden Burg sind in jeder Burg!
Sie fühlen sich da wie zuhause! Und brauchen das unfreie Draußen nur als Kanonenfutter, um ihre freiwillig aber zwanghaften Ängste zu bekriegen!
Draußen sind immer nur die, die keine, zumindest nie genug Freunde haben! Draußen ist die chaotische Welt. Barbarisch, unzivilisiert, unfrei!
Aber weit und noch weitestgehend, wenn auch wohl nie ganz unbegrenzt! Unfrei eben!
Wahr oder gelogen?

Sperren wir doch die Bürger in IHRE Burgen! Sollen sie den Schrott doch selbst bezahlend zum Verdienst haben! Wo sie doch so hart und schwer daran arbeiten? Gar arbeiten lassen? Der Unfreiheit des Draußen tut es kein Abbruch. Jedenfalls keinen mehr, als der unmenschliche Versuch des Menschen, das Draußen, die ganze Welt zur Burg zu vermauern, zu verbarrikadieren!
Verfassungschützender Barrikadenbau, noch dazu in den Jugendämtern. Na, wenn das keine Jugendarbeit ist, was dann?
Aber leider: der verfassungsgeschützte Staat lässt seine Angestellten und Subunternommene nie Barrikaden bauen. Es müssen immer schon wenn-schon-denn-schon unverrückte und -bare Festungen sein!

-------
*)
Demokratie krankhafter, idiotischer oder gar sogar freiwillig unverantwortlich sein wollender Menschen, was soll das sein? Werden?
Eine einäugige Merkel braucht kein Mensch mehr zu wählen, soll sie doch Königin auf Lebenszeit unserer eigenen Blindheit sein!

Kommentare:

  1. Es hätte mich doch sehr, aber dann doch auch wahrhaftig wirklich nicht überrascht, wenn ich diesmal geschrieben hätte, was ich eigentlich schreiben wollte.

    Nun bin ich doch tatsächlich wieder überrascht, was ich denn hier wieder so sch-, trieb!

    Ich weiß zwar nun nicht, ob besser, geordneter, menschlicher, angemessener, wahrer und wahrhaftiger gewesen wäre, wenn ich geschrieben hätte, was ich eigentlich schreiben wollte. Vorstellbar ist mir jedoch mühelos, dass es ein Buch hätte sein müssen, wenn es in diesen für den darin enthaltenen Umfang auch Ordnung hätte bringen müssen!

    Daher denke ich und glaube besser daran, dass ich es so wenn auch ungewollt besser jedem/r selbst überlasse, welche Ordnung oder auch Unordnung er/sie darin finden möge!

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht muss Mensch immer, also auch ich, übers Ziel hinaus schießen, um mitten rein zu treffen?
    Auch wenn gerade auch ich nichts vom Schießen halte, es also eh nicht aber wirklich und wahrhaftig kann?

    Jedenfalls: hier bei mir kosten auch diese meine jämmerlichen Fehlversuche nichts. Und/oder wenn, dann überhaupt nur H4! Also zumindest fast nichts!

    AntwortenLöschen